Sicherheit ist uns wichtig

Covid-19 Hygiene und Sicherheitsmaßnahmen der Skischule Weißblau

Hier finden Sie unsere Informationen für die Skisaison 2020/2021, damit sie gut informiert Ihren Skikurs oder Ihre Skireise mit dem Team der Ski & Snowboardschule Weißblau planen können.

Ihre Skischulleitung Herbert und Stefan Benedikt

Wir wünschen uns allen Gesundheit und dass diese herausfordernde Zeit keine allzu tiefen Spuren hinterlässt.

Als Skischule und Reiseveranstalter beschäftigen wir uns sehr intensiv mit diesen Fragen und haben ein umfangreises Konzept für die Skikurse erarbeitet.

Grundsätzlich sind wir beim Sport im Freien natürlich am wenigsten gefährdet und es stärkt zusätzlich das Immunsystem. Ein Knackpunkt ist die Anreise ins Skigebiet, die Benutzung von Liftanlagen und die Gestaltung der Pausen in geschlossenen Räumen.

Hier gehen die Lösungen in Richtung Abstand, Mundschutz und versetzten Pausen-Zeiten, sowie entsprechende Gruppeneinteilung und lückenloser Dokumentation aller Abläufe.

Zum Schutz von Gästen und Skilehrern

Die Ski & Snowboardschule Weißblau  hat ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept zum Schutz unserer Gäste, Skilehrer und Leistungsträger erarbeitet. Eine Minimierung des Ansteckungsrisikos bei unseren Kursen und Reisen ist dabei oberstes Ziel. Mit unseren Maßnahmen können wir gesetzliche Vorschriften einhalten und auf den Ski & Snowboardsport transferieren. Mit der Einhaltung aller gängigen und mittlerweile zur Normalität gehörenden Regeln, ist Ski & Snowboardfahren auch in Zeiten von Corona möglich!

Vor & nach dem Kurs bzw. der Reise

  • Nur gesund teilnehmen. Bei geringsten Krankheitsanzeichen darf der Kurs /
    Reise nicht angetreten werden. Die Kinder bei Krankheit zu Hause zu lassen.
    Wir werden verstärkt auf Krankheitsymtome achten und die Eltern ggf. darauf hinweisen.
  • Wir verpflichten als Veranstalter alle unsere Gäste zur Mitnahme eines obligatorischen „Corona Kit“!
    (Mund-Nasen-Schutz, Desinfektionsmittel, Handschuhe, Stift ,Feuchttücher / Desinfektionstücher).
    Diesen Kit muß jeder Teilnehmer je nach Kurs oder Reise im Gepäck / Rucksack mitführen.
  • Kein Kontakt mit Corona Patienten 14 Tage vor Beginn der Reise. Ansonsten darf die Reise nicht angetreten werden.
  • Anreise in Fahrgemeinschaften / Bussen nur unter Einhaltung der Abstandsregeln und gesetzlichen Vorschriften.
  • Wir haben eine enge Kommunikation mit Busunternehmen /Hotelbetreibern um schnelle Identifikation bzw. Information von Kunden im Falle des Auftretens einer Infektion weitergeben zu können.
  • Wir appelieren 14 Tage vor Beginn und nach dem Kurs bzw. der Reise
    zum Schutz der anderen Kursteilnehmer und Mitreisenden bzw. nach der Rückkehr zum Schutz der Angehörigen und Deines Umfeldes ein aufmerksames Selbstmonitoring auf die typischen Symptome zu machen und die „Social Distancing“ Regeln zu beachten.

 

  • Bitte frühzeitig die Kurs- / Reisebuchung vornehmen aufgrund
    begrenzter Teilnehmerzahlen in bestimmten Programmpunkte vorgenommen werden.
  • Versicherung (RRV) für evtl. Krankheit / Covid19-Infektion abschließen,
    siehe auch unser Angebot auf der Homepage
  • Information über aktuelle Anpassungen der Situation und weiterer Maßnahmen über Email und unsere Homepage
  • Unser Angebot ist vielfältig und sie können den jeweiligen Kurs für ihr eigenes Sicherheitsempfingen raussuchen, wie etwa Intensivkurse in besonders kleinen Gruppen oder Selbstfahrerkurse ohne Busanreise.
  • Leihmaterial: Denken sie bei der Buchung daran, dass Leihmaterial vor Ort ausgeliehen wird und ggf. ein zusätzliches Infektionsrisiko bergen kann – wir bereiten mit unseren Partnern vor Ort alles vor um dennoch die Möglichkeit für den Verleih und somit die reibungslose Kursteilnahme möglich zu machen.
  • Unsere Kurs findet im Freien statt
  • Umsetzung kleiner Gruppen – Dokumentation der Kurszusammensetzung
  • Konsequentes Halten von Abstand innerhalb der Kursgruppen (2m/1,5m), unsere Ski- & Snowboardlehrer achten darauf.
  • Konsequentes Halten von Abstand zu anderen Gruppen.
  • Verwendung eines Mund-Nasenschutzes, wenn Abstand geringer als 1,5m z.B. beim Toilettengang
  • Nutzung von Handschuhen um Gesichtsberührungen zu minimieren.
  • Pausen: Mittags im Bus oder auf Hütten innerhalb der Gruppen gestaffelt bzw. in Etappen.
    Umsetzung je nach Wetter oder geeigneten Örtlichkeiten ggf. im Freien;
    die Zeitfenster werden so gewählt, dass Abstände zu anderen Gruppen und Personen eingehalten werden können.
  • Berücksichtigen der Abstandsregelung beim Benutzen der Beförderungsanlagen, nach den Regeln der Liftgesellschaften, das Vermeiden oder Reduzieren von Gondelbahnfahrten, Fokus liegt auf Sessellifte, Schlepp- und Tellerliften.
  • Regelmäßige Desinfektion von Händen vor und nach den Pausen waschen/desinfizieren (Handwaschmittel)
  • Unsere geschulten Skilehrer setzen entsprechende Maßnahmen um, wir werden in unserer jährlichen Skilehrerfortbildung von 4 Tagen diese neue Situation mit den Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen dann auch intensiv im Team erarbeiten und schulen.
  • Das übliche Verteilen von Süßigkeiten / Gummi-Bärchen als Motivation und Belohnung wird limitiert bis ganz weggelassen.
  • Kein Händeschütteln mit anderen Teilnehmern
  • Abstands und Verhaltensregeln an den Bushaltestellen / Treffpunkt am Lift gemäß den aktuell geltenden Empfehlungen und gesetzlichen Vorschriften
  • Begrüßung, Einweisung und Einteilung werden durch die Skilehrer und Busleiter geregelt, bitte diese Anweisungen und Vorgaben helfen umzusetzen.
  • Konsequentes Halten von Abstand innerhalb der Gruppe (1,5m)
  • Bei Materialausgaben (Ski / Snowboard / LVS Ausrüstung) vorherige Desinfektion aller relevanter Ausrüstungsgegenstände sofern möglich.
  • Pausen: Mittags im Bus oder auf Hütten innerhalb der Gruppen gestaffelt bzw. in Etappen.
    Umsetzung je nach Wetter oder geeigneten Örtlichkeiten ggf. im Freien;
    die Zeitfenster werden so gewählt, dass Abstände zu anderen Gruppen und Personen eingehalten werden können.
  • Einhaltung der gesetzlichen Richtlinien für die Beförderung von Fahrgästen in Bussen
    siehe auch Hygienekonzept Ammersee Reisen und allgemeines Bushygeniekonzept
  • Maskenpflicht für alle Fahrgäste
  • Regelmäßige Reinigung und Desinfektion der Busse
  • Regelmäßiges Lüften und Frischluftaustausch in den Bussen
  • Unsere Busleiter koordinieren vor und im Bus die relevanten Maßnahmen, wir planen auch einen zusätzlichen Hygienehelfer pro Bus aus dem Team einzubauen.
  • Anpassen des Unterhaltungsprogramms für die Kinder im Bus z.B. Verzicht auf gemeinsames Singen, Rausschreien etc.
  • Selbstfahrer-Option zur Beförderung in Bussen zum Kurz möglich
    oder siehe auch unsere Selbstfahrerkurse im Zwergerl-/Kindergartenbereich als auch Selbstanreise bei den Reisen

Immer mit dabei im Winter 2020/2021:
Die Mitnahme folgender Gegenstände dient der Umsetzung
der Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen für Teilnehmer, Skilehrer und Leistungsträger!
Teilnehmer sind verpflichtet, bestimmte Gegenstände mit dabei zu haben um an einem Kurs / Reise teilzunehmen.

Unser „Corona Kit“:

  • Mund-Nasen-Schutz
  • Desinfektionsmittel
  • Handschuhe
  • Stift (zum Unterschreiben)
  • Feuchttücher / Desinfektionstücher

Masken = Mund-Nasen-Schutz werden im Skikurs nicht getragen, überall wo der Abstand eingehalten werden kann ist keine Maske nötig. Im Bus ist Maskenpflicht nach den gesetzlichen Regelungen.

Die häufigsten Fragen möchten wir im Folgenden gerne beantworten. Sollten darüber hinaus weitere Fragen haben, so freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Das Leben geht auch mit Corona weiter. Skikurse und Reisen finden an der frischen Luft in kleinen Gruppen statt. Die Ansteckungsgefahr auf einer Skireise ist sicher um ein Vielfaches geringer als bei anderen Reisen.

Für die Planung und Organisation benötigen auch wir Zeit. Bei kurzfristigen Buchungen sind ggf. Busse, Gruppen und Skilehrer / innen sowie Hotels nicht mehr verfügbar.

Wir führen unsere Kurse / Reisen nicht ausschließlich in Deutschland durch können aber das Kursprogramm bei Bedarf entsprechen umstellen. Vorzugsweise sind wir aber in Österreich Tirol direkt hinter der Grenze in Seefeld und Ehrwald. Falls es in Österreich oder bzgl. unserer Skireisen in Italien, Schweiz oder Österreich zu neuen Erkenntnissen und Reiseinformationen kommt werden wir rechtzeitig reagieren und informieren. Grundlage für die Entscheidungen sind die Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts (AA), Einreisebestimmungen, die Empfehlungen des Robert Koch Instituts (RKI) und unsere Sorgfaltspflichten als Reiseveranstalter in Hinblick auf die Gesundheit unserer Gäste, Skilehrer und Leistungsträger.

Bezahlungen für gebuchte Kurse und Reisen sind gemäß der AGB´s vorzunehmen. Im Falle einer Absage durch uns als Veranstalter bieten wir die Möglichkeit einer Umbuchung auf einen anderen Kurs /  Reise, die Umwandlung in ein Guthaben oder die vollständige Rückerstattung des Kurs / Reisebetrages. Die seit neuestem gesetzlich geschaffene Gutscheinregelung für Veranstaltungen findet keine Anwendung

Für Krisen im Reiseland tritt die Reiserückrittskosten grundsätzlich nicht ein. Der Versicherungsschutz umfasst nur Fälle, in denen z.B. aufgrund Krankheit, Verletzung, Tod von Verwandten nicht teilnehmen oder verreisen kannst.